Hilfe zum Thema Auslandskrankenversicherung

Leider kann es immer wieder mal passieren, dass man während einer Reise im Ausland erkrankt und es notwendig wird, sich ärztlich Behandeln zu lassen. Gut wer richtig versichert ist und zwar mit einer Auslandskrankenversicherung.

Wer beabsichtigt ins Ausland zu verreisen, egal ob für einen längeren oder kürzeren Urlaub, der sollte unbedingt vorher eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Wird man während eines Auslandsaufenthalts krank, so kann das immense Kosten mit sich bringen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur die Kosten der Notversorgung. Das aber auch nur, wenn man sich in einem europäischen Land befindet. Außerhalb Europas werden gar keine Kosten übernommen. Wer aber eine Auslandskrankenversicherung besitzt, kann mit Kostenerstattungen, wie die freie Arztwahl, dessen anfallendes Honorar und die Kostenübernahme der verordneten Medikamnte rechen. Des Weiteren werden Klinikaufenthalte und sogar die Kosten eines Rücktransports übernommen. Die Versicherung muss immer rechtzeitig vor Reiseantritt abgeschlossen werden. Es besteht zwar auch die Möglichkeit noch während des Urlaubs und zwar in er ersten Wochen eine Versicherung abzuschließen, doch das variiert von Anbieter zu Anbieter. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig daran zu denken.

Es gibt verschiedene Policen. Entweder die Jahrespolice, welche dann ihre Gültigkeit ein komplettes Jahr hat. Diese Jahrespolicen sind besonders empfehlenswert, für Personen, die sich öfters privat oder geschäftlich im Ausland aufhalten. Dann gibt es noch die Tagespolicen, diese werden immer nur für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen. Es gibt auch kombinierte Familienpolicen, hier sind immer zwei Erwachsenen und beliebig viele Kinder bis zur Vollendung des 21.Lebensjahrs mit versichert. Vor Abschluss einer Auslandkrankenversicherung muss man sich keinem Gesundheitscheck unterziehen. Doch sollte aufgrund einer bereits bestehenden Erkrankung zu Versicherungsfall kommen, kann es sein, dass die Kosten nicht erstattet werden. Aber das regelt im Normalfall der abgeschlossene Vertrag. Beim Abschluss einer Versicherung sollte das Kleingedruckte immer sorgfältig gelesen werden. Denn viele Anbieter unterscheiden sich in ihren Leistungen. So ist es leider auch nicht immer üblich, dass ein Rücktransport in der Versicherung enthalten ist.

Ähnliche Artikel: